Archiv der Kategorie: Termine (bis Ende 2016)

Café Michael – Begegnung, Spiel und Spaß jeden zweiten Freitag im Monat

Das Café Michael wird organisiert durch die Christliche Gemeinde am Michaelsberg und findet statt in deren Gemeinderäumen in der Michaelsbergstraße 28, 52066 Aachen-Burtscheid. Dieses zweiwöchentliche Angebot – jeden 2. und 4. Freitag im Monat von 17:00-19:00 Uhr – bietet Sprachtraining durch Sprechangebote, Entspannung und Freude in Spielen und gemeinsamem Tun, Wohlbefinden in lockerer Atmosphäre bei Kaffee, Tee, Softgetränken und Kuchen. Hier haben die Flüchtlinge die Möglichkeit, zwanglos über ihre Befindlichkeiten zu reden und gegebenenfalls Hilfe zu erfragen. Gedacht ist die Einrichtung auch besonders für ehemalige Bewohner, um eine Anlaufstelle und einen gemeinsamen Treffpunkt zu haben.

Ehrenamtsfest des Bistums Aachen am 19. Juni 2016 – Nachlese und Impressionen

Das unbeständige Wetter machte eine eindrucksvolle Pause am Sonntag, den 19. Juni, so dass die Ehrenamtler aus dem gesamten Bistumsgebiet in jeder Hinsicht auf ihre Kosten kamen. Nach einigen herzlichen Dankesreden wurde ein buntes Rahmenprogramm bei leckerem Essen und Getränken geboten. Gute Laune garantiert…

IMG_5848 20160619_153253 IMG_2587 IMG_2589

Fachabend der KatHO: Selbstermächtigung von Flüchtlingen

An dem Abend wird der Frage nachgegangen: Was erschwert die aktive Teilhabe von Geflüchteten? Wie kann ihre Partizipation und Selbstorganisation gestärkt werden?

Do. 07.04.2016 von 17:00 h bis 20:00 in der Katholischen Hochschule NRW, Robert-Schuman-Straße 25
Anmeldung unter: anke.schorn@bistum-aachen.de

Anmeldeschluss 31.03.2016

Infoveranstaltung über Syrien und Libanon

Youssef K. ist Mitglied der Asylgruppe Aachen von Amnesty International und in der Aachener Save-me-Kampagne aktiv (www.save-me-aachen.de). Erst kürzlich hat er bei einem Besuch seiner Familie, die im Libanon lebt, syrische Flüchtlinge getroffen und diese interviewt.

Kein Land hat im Verhältnis zu seiner Bevölkerungszahl so viele syrische Flüchtlinge aufgenommen wie der Libanon. Viele von ihnen leben unter schwierigen Bedingungen. Davon wird Youssef Karaki am Freitag, dem 12. Februar 2016 im Rahmen der Wollsammelaktion „Stricken gegen die Kälte“, von 10.00 bis 17.00 Uhr in der City-Kirche gerne berichten. Es werden Fotos von seiner Reise gezeigt und Amnesty international informiert unter dem Titel „Warten auf Zukunft“ über die Situation von Flüchtlingen in Syriens Nachbarstaaten.

Hygieneschulung für EssensausgeberInnen

Bei der Essensausgabe ist es wichtig, dass die Hygienevorschriften eingehalten werden. Daher bietet das DRK für alle ehrenamtlichen HelferInnen im Januar 2016 Hygieneschulungen an.

Diese findet jeweils im „Gesundheitsamt der Städteregion“ in den Aachen-Arkaden in Rothe Erde statt:

StädteRegion Aachen
A 53.2 Gesundheitsamt, Infektionsschutz
Raum 203, Trierer Straße 1
52078 Aachen

Folgende Termine stehen noch für je maximal 10 Personen an:

  • Montag, den 11.01.2016     09:00 Uhr
  • Mittwoch, den 13.01.2016   14:00 Uhr
  • Mittwoch, den 13.01.2016   16:00 Uhr

Falls Sie Interesse haben, an der Schulung teil zu nehmen,
– tragen Sie sich bitte zum einen in der nachstehenden Moregenize Liste / Reiter Hygieneschulung ein
– und melden sich beim Gesundheitsamt, um die erforderlichen Unterlagen vorab zugemailt zu bekommen (Mail: Elke.Houben@staedteregion-aachen.de) Tel.: 0241/5198-5313

Sollten Sie den reservierten Termin nicht wahrnehmen können, melden Sie sich bitte vorher unter folgender Telefonnummer ab: 0241/5198-5590.

Kaffeetrinken & Kennenlernen beim „Café international“

Kuchen und Kekse, Kaffee und Tee, Reden und Zuhören: Das „Café international“ wird alle zwei bis drei Monate angeboten und will Flüchtlinge und ihre Aachener Nachbarn zusammenbringen. So richtet es sich an beide: Menschen, die als Flüchtlinge nach Brand gekommen sind und die inzwischen als Nachbarn bei uns wohnen – und die „alteingesessenen“ wie auch zugezogenen Brandner. Auch Mitarbeitende und Bewohner der „Kinder- und Jugendhilfe Brand“ sind als Einladende und Eingeladene mit einbezogen, da in ihrer Einrichtung ebenfalls minderjährige unbegleitete Flüchtlinge leben.

Eine Gruppe Ehrenamtlicher hat die Idee zusammen mit Pfarrer Uwe Loeper in die Tat umgesetzt, um das Kennenlernen zu ermöglichen und persönliche Kontakte herzustellen. Aus den bisherigen Treffen haben sich mittlerweile Deutschlern-Gemeinschaften, Familienalltagsbegleitung und gemeinsame Freizeitaktivitäten entwickelt.                                      

Die Veranstaltung findet im Wechsel in der Martin-Luther-Kirche und der „Kinder- und Jugendhilfe Brand“ statt. Das nächste Mal am Sonntag, 20. Dezember, ab 15 Uhr in der Martin-Luther-Kirche, Hermann-Löns-Straße 31.

Wir freuen uns auf Sie!

Tschö!

Wir wollten nicht weinen. Der Himmel fing damit an.

Es goss in Strömen, als vierzig bisherige Bewohner der Rombachstraße von einem Bus abgeholt wurden.

Nachdem die letzten Telefonnummern ausgetauscht und jeder Einzelne mit Handschlag, Umarmung und vielem Winken verabschiedet war, ging es los in Richtung der vorläufig neu zugewiesenen Heimat.

Alles Gute für Euch!

Info-Abend zu jungen Flüchtlingen

Das Büro für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement der Stadt Aachen bietet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Aachen am Mittwoch, 2. Dezember, 19 Uhr, eine Info-Veranstaltung zum Thema ehrenamtliches Engagement für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge an.

Aktuell leben in Aachen zahlreiche unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Aber man weiss so wenig über sie. Wo kommen sie her, warum sind sie alleine, wer betreut und kümmert sich um sie? Über diese und andere wichtige Fragen wird informiert, es werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie man sich in Aachen für junge Flüchtlinge zu engagieren kann. Als Vortrags- und Diskussionspartner werden Juliana Hoppe, Cafe Zuflucht, und Brigitte Drews vom städtischen Fachbereich Kinder, Jugend und Schule sowie Dr. Klaus Brülls, ehrenamtlicher Vormund und Hans-Joachim Geupel, Bürgerstiftung, zur Verfügung stehen.

Mittwoch, 2. Dezember, 19 Uhr, VHS Aachen, Peterstraße 21 – 25, Forum, Raum 241

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Polizei informiert über Flüchtlingssituation

„Migrationslage in der Euregio – Erfahrungen aus der Arbeit der Bundespolizeiinspektion Aachen“: So heißt ein Vortrag über die Situation der Flüchtlinge in der Region Aachen unter besonderer Berücksichtigung der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge. Er informiert über Flucht und Fluchtursachen, weltweite Migration und Migrationsrouten, illegale Migration, Aufenthalt und Asyl. Referent ist Knut Paul, Pressesprecher der Bundespolizeiinspektion Aachen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Termin: Mittwoch, 2. Dezember 2015, um 18 Uhr, im Haus der Evangelischen Kirche, Frère-Roger-Str. 8-10, 52062 Aachen. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Brander zeigen Herz

helfertreffen-brand
Viel mehr Interessierte als erwartet sind am Donnerstagabend zu einem ersten Treffen freiwilliger Helfer für die Flüchtlinge in der Turnhalle der Gesamtschule gekommen. Zweimal mussten Stühle nachgeholt werden, bis wir am Ende mit rund 80 Menschen im Saal des Pfarrzentrums St. Donatus saßen. Ein tolles Zeichen für Bürgersinn, vielen Dank an alle Erschienenen!

Das Schicksal der Flüchtlinge bei uns bewegt viele Brander und die Bereitschaft, etwas für sie zu tun, war groß. Von Sprachunterricht über Spiel und Sport bis zur Kinderbetreuung werden Helfer gesucht. Jeder Vorschlag ist herzlich willkommen! In den nächsten Tagen wollen wir die Angebote sichten und uns am kommenden Mittwoch erneut treffen.