Grußwort

Tillmanns_kleinLiebe Besucherinnen und Besucher,
liebe Helferinnen und Helfer,

das Jahr 2015 war sicherlich eine Zäsur für unser Land und auch unseren Stadtbezirk. Viele Menschen unterschiedlichster Nationalitäten sind geflüchtet aus ihren Heimatländern vor Gewalt, Krieg, Terror und wirtschaftlicher Not.

Auch unser Stadtbezirk war und ist aufgerufen, Menschen aufzunehmen, Mitmenschlichkeit zu zeigen und sich einfach zu kümmern. Und genau das ist die starke Seite unseres Stadtbezirks: Hunderte von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sind dabei, organisieren vielfältige Dinge, von der Essensausgabe über den Deutschunterricht, ärztliche Betreuung bis zum Freizeitangebot. Ich glaube, wir können stolz sein auf das, was bisher geleistet wurde, gleichzeitig ist es aber dringend erforderlich, dass das Engagement anhält, weitere Menschen werden kommen.

Mir ist es daher am Ende dieses Jahres ein tiefes Bedürfnis, allen Helferinnen und Helfern zu danken. Ich ziehe den Hut vor unglaublich viel Engagement, gelebter Mitmenschlichkeit und nicht immer selbstverständlicher Neugier auf den „anderen“. Gleichzeitig bitte ich Sie aber auch, sich weiter einzusetzen, „am Ball zu bleiben“, auch wenn vielleicht bei dem ein- oder anderen die ersten Fragen auftauchen, ob sich ein Engagement lohnt. Ich glaube, der dankbare Blick der uns anvertrauten Menschen spricht Bände und ist Lohn vieler Arbeit – und manchmal auch Zweifel.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein gutes neues Jahr, Kraft für Ihr ehrenamtliches Engagement und die Neugier auf den anderen.

Herzliche Grüße,

Peter Tillmanns
Bezirksbürgermeister des Stadtbezirks Aachen-Brand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.