Statusbericht Rombachstraße

Nach dem Zugang von knapp 50 Flüchtlingen am Freitagabend sind jetzt insgesamt 210 Personen in der Rombachstraße untergebracht.  Differenziert nach Geschlecht und Altersstruktur bedeutet dies:

Erwachsene: 136, davon 106 Männer (ab 18 Jahre) und 30 Frauen (ab 18 Jahre)
Kinder: Bis 8 Jahre: 31; 8 – 14 Jahre: 25; 14 – 18 Jahre: 18

Nach Ankunft der neuen Flüchtlinge wurde von „unserem Ärzteteam“ um Prof. Zilkens zunächst die Erstuntersuchung für sämtliche Personen durchgeführt. Als „Mitternachtsbuffet“ wurde dann gegen 23.30h für die verständlicherweise hungrigen Flüchtlinge noch ein Essen gereicht.

Die Organisation und Durchführung von Betreuungsprogrammen wie Sprachförderung, Sport, Spiel und Unterhaltung hat ein beachtliches und anerkanntes Niveau erreicht. Qualität und Quantität der Angebote können sich sehen lassen !  Zurzeit wird der weitere Ausbau der Erwachsenen-Angebote forciert. Da die Flüchtlinge sich momentan natürlich sehr viel innerhalb der Hallen aufhalten, sind die externen Betreuungsangebote (z.B. im JuB, Gesamtschule)  natürlich eine willkommene Abwechslung!

Um für alle Beteiligten die Transparenz sicherzustellen, haben die Teamleiter der Betreuungsgruppen entsprechende Übersichten für das DRK und Ehrenamtler erstellt.

Zur Advents- und Weihnachtszeit sind einige Überraschungen für die Flüchtlinge geplant, später dazu mehr.

Angesichts der gestiegenen Anzahl wurde in der Moreganize-Liste die Planzahl der Helfer für die Essensausgabe nach oben gesetzt.

Nach wie vor wird davon ausgegangen, dass die Belegung der Hallen auf die geplante Kapazität  von 320 Flüchtlingen ausgeschöpft werden wird. Genaueres…. ?

So viel für heute, eine schöne Adventszeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.