Tschö!

Wir wollten nicht weinen. Der Himmel fing damit an.

Es goss in Strömen, als vierzig bisherige Bewohner der Rombachstraße von einem Bus abgeholt wurden.

Nachdem die letzten Telefonnummern ausgetauscht und jeder Einzelne mit Handschlag, Umarmung und vielem Winken verabschiedet war, ging es los in Richtung der vorläufig neu zugewiesenen Heimat.

Alles Gute für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.